Menschen mit Handicap Fußball / Walking

Sport für Menschen mit Handicap Fußball / Walking beim RSC/DJK

Anspechpartner
Fußball: Markus Reuter, Telefon 07222 934275 oder 0177 3377773
Walking: Anke Hör, Telefon 07222 37059
Mail:handicap@rsc-djk.de

Betreuer
Fußballgruppe: Axel, Markus und Dieter
Walkinggruppe: Erika, Walli, Anke und Winfried

Trainingszeiten
Trainingszeiten: Mittwochs, 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Treffpunkt ist immer auf dem Sportplatz Platz 4/5 Kabine D2


Walking-Gruppe



Fußballmannschaft





Wir sind alle gleich verschieden! Lebenshilfe Rastatt/Murgtal e.V. feiert 50jähriges Jubiläum



Die Lebenhilfe Rastatt/Murgtal wird 50 Jahre alt und möchte mit der gesamten Bevölkerung ihren runden Geburtstag feiern. Bei einem „Tag der offenen Türen“ am 19. Juli 2015 von 11 – 17 Uhr gibt es die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit der Lebenshilfe zu erhalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Murgtal-Werkstätten werden extra extra eine Sonntagsschicht einlegen, um sich beim Arbeiten über die Schulter schauen zu lassen.

Besichtigt werden können die Werkstatt in Gaggenau-Ottenau, die Werkstätten in Rastatt sowie die Werkstatt in Muggensturm. Geöffnete Türen gibt es auch bei zwei Wohnheimen der Lebenshilfe: Das Richard-Kunze-Haus in Rastatt-Niederbühl und das Ilse-Gundermann-Haus in Gaggenau-Ottenau freuen sich ebenso über Besucher. Und auch der Schulkindergarten in Rastatt hat für Interessierte nicht nur Informationen aus erster Hand, sondern auch einige Überraschungen parat. Ein extra eingerichteter Shuttle-Service ermöglicht, bei Wunsch auch allen Einrichtungen einen Besuch abzustatten.

Vielfalt ist also garantiert: Befreundete Vereine der Lebenshilfe haben sich bereit erklärt, an den verschiedenen Stationen für abwechslungsreiche Bewirtung und Unterhaltung zu sorgen. Hierbei mit von der Partie ist auch der langjährige Kooperationspartner der Lebenshilfe, der Rastatter SC/DJK, der die Besucher der Werkstatt Muggensturm kulinarisch verwöhnen wird.

„Durch unsere Sportabteilung für Menschen mit Handicap sind wir schon seit langem mit der Lebenshilfe verbunden“, betont der Geschäftsführer Dietmar Rieble, „deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit bei Feierlichkeiten zu unterstützen“. Richard Walz, Vorstand des Rastatter SC/DJK und Markus Reuter, aktives Mitglied des Rastatter SC/DJK Rastatt und Abteilungsleiter der Metallverarbeitung hatten vor Jahren eine Idee, die unbedingt realisiert werden sollte, nämlich eine Sportgruppe für Menschen mit Handicap zu gründen.

Im März 2008 fand dann ein Treffen der damaligen DJK Verantwortlichen mit den Verantwortlichen der Murgtal-Werkstätten und der Lebenshilfe im DJK Clubhaus statt. Und die erste Fußballmannschaft für Menschen mit Behinderung wurde ins Leben gerufen. Bis heute kamen zum Fußballangebot noch eine Rolli-Gruppe und ein Walking-Gruppe hinzu, bei welchen Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam trainieren.




22. Vergleichswettkampf im Kegeln für Menschen mit geistiger Behinderung





Am 10. Mai diesen Jahres haben wir jetzt schon zum 5. Mal beim Kegelturnier in St. Leon-Rot teilgenommen. Dieses Jahr waren wir wieder mit 7 Mitgliedern aus unserer Fußball- und Walkingsportgruppe am Start. Leider hatten wir in diesem Jahr verpasst im Vorfeld zu trainieren, aber trotzdem sind alle mit großem Engagement, natürlich auch großen Erwartungen und viel guter Laune an den Start gegangen. Im Großen und Ganzen hat sich unser Team auch ganz gut geschlagen und ich denke wir haben in unserer Kategorie als Mannschaft eine gute Platzierung im Mittelfeld erreicht (die Platzierung ist so geschätzt; bei Erstellung des Berichtes lag uns leider noch kein offizielles Ergebnis vor). Wie jedes Jahr hat natürlich wieder jeder Teilnehmer eine Medaille zur Erinnerung an das traditionelle und auch hervorragend organisierte Turnier bekommen.

Besonders engagiert haben anschließend fast alle unserer Sportler das Angebot eines von der DJK Sportjugend vorbereiteten Parcours angenommen. Dabei ging es hauptsächlich um Geschicklichkeit und Treffsicherheit, entweder als Einzelteilnehmer oder aber auch als Zweierteam. Vom Torwandschießen über Zielübungen mit Hockeyschlägern und diverse Geschicklichkeitsspiele bis zu einer Abseilaktion, die bei dem Einen oder Anderen schon etwas Mut erforderte, wurde von den Verantwortlichen doch sehr viel Fantasie und großer Einfallsreichtum bewiesen. Belohnt wurden alle Teilnehmer die den Parcours absolvierten mit einem kleinen Preis, den sich jeder aus einer großen Auswahl aussuchen durfte.

Auf jeden Fall hatten wir alle, die Sportler und auch wir Betreuer, sehr viel Spaß und einen wundervollen Tag in St. Leon Rot. Natürlich werden wir wenn möglich auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen und versuchen "noch mal ne Schippe draufzulegen".

Sportliche Grüße vom Betreuerteam unserer Behindertensportgruppe!



Weihnachtsfeier 2013 unserer Sportgruppe für Menschen mit Handicap



Nach der Sommerpause haben wir trotz einiger Schlechtwetterphasen wieder mit voller Energie unser Training aufgenommen. Die Walkinggruppe hat ihre Runden im Wald oder durch das Münchfeld gedreht und die Fußballgruppe hat ihr Training im bekannten Rhythmus weitergeführt.

Anfang Dezember (um genau zu sein am vierten) haben wir dann unsere traditionelle Weihnachtsfeier veranstaltet, womit gleichzeitig das Trainingsjahr 2013 abgeschlossen wurde.

Zu Beginn der Feierlichkeiten wurden alle Sportler von einem unserer Sponsoren, Herr Fink von der Firma Holz-Hertel, mit neuen Sporttaschen ausgerüstet, wofür wir uns hier noch einmal recht herzlich bedanken.

Für das anschließende Essen (gesponsert vom Verein) und die Getränke (gesponsert von der Lebenshilfe) waren unsere Wirtsleute die Familie Himmelstein zuständig, wofür wir uns hier auch nochmal herzlich bedanken.

Etwas später sind dann die Musiker der "schrägen Elf" zu uns gestoßen, die mit einigen Weihnachtsliedern, bei denen natürlich auch mitgesungen werden konnte, weihnachtliche Stimmung verbreiteten. Zum Abschluss hat uns Peter (unser dritter Vorstand) wie auch schon die letzten Jahre, eine unterhaltsame und doch auch besinnlichen Weihnachtsgeschichte vorgelesen.

Mit einem gut gelungenen Abend haben wir damit das Jahr 2013 beendet und freuen uns schon auf den März 2014, wenn wir dann wieder in aller Frische und gut erholt ins neue Trainingsjahr starten können.

Viel Grüße und gute Wünsche für das Jahr 2014 an alle Vereinsmitglieder

Vom Betreuerteam der Sportgruppe für Menschen mit Handicap


Bilder zur Weihnachtsfeier können >Hier< angesehen werden:

Sommerabschluss 2013


Hallo zusammen, uns gibt’s noch und wir sind auch im neu gegründeten Rastatter SC/DJK e.V. noch dabei und voll bei der Sache.

Nach der Winterpause haben wir uns wieder voll ins Zeug gelegt und bis Ende Juli, mit einigen kurzen Feiertags- und Schlechtwetterpausen, durchtrainiert. Am 24ten haben wir dann, wie jedes Jahr vor der Sommerpause, mal wieder ein kleines Grillfest veranstaltet, bei dem die Waldläufer (unsere Walkinggruppe) und die Fußballgruppe traditionell die Sommerpause einläuten.



Das Essen haben wir uns natürlich vorher verdient, entweder wer Lust hatte mit einem kleinen Trainingsspiel, einer Trainingseinheit auf unserem Parcours oder anderen Spielen wie Federball und Frisbee oder wie auf den Bildern zu sehen ist mit Ringen und Judo; einige unserer Sportler sind ja auch noch im Judoverein und nehmen dort auch an Wettkämpfen teil.




Unsere kulinarischen Bedürfnisse wurden mit leckeren Salaten aus dem Wohnheim Niederbühl und von der Caritas, sowie Würsten und Baguette gesponsert vom Verein, gestillt; hier nochmal vielen Dank an alle Spender!



Unser Peter Hänfling hat sich nicht nehmen lassen den Grill zu bedienen und uns ständig mit frischer "Ware", dicke Weiße und dicke Rote, zu versorgen.



Zu späterer Stunde wurden dann alle satt und zufrieden in die wohlverdiente Sommerpause entlassen und wir freuen uns schon wieder darauf wenn im September wieder alle gesund und munter erscheinen und wir wieder einsteigen können.

Sportliche Grüße an alle Leser, vom Betreuerteam der Behindertensportgruppe.

Von links nach rechts:
Betreuer Fussball: Axel, Dieter und Markus; Betreuer Walking: Anke und Erika; Betreuer Walking: Winfried und Walli

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben